Am Sonntagnachmittag hat sich ein Schiff im Wattenmeer vor Büsum ein Fischernetz in den Propeller gefahren und musste abgeschleppt werden. Schäden entstanden bei dem Unglück keine.

Um 16.50 Uhr fuhr sich ein Fahrgastschiff, Heimathafen Büsum, durch eine Unachtsamkeit des Kapitäns, beim Sportanglerfischen, den Steert des bordeigenen Kurrenfischernetzes in den Propeller. Der Kapitän reagierte sofort, als Zug in das Netz kam und kuppelte die Maschine aus. Um Schäden zu vermeiden und die Fahrt nicht unter eigener Maschinenkraft fortführen zu müssen, kam ein Seenotrettungskreuzer als Schlepperassistenz herbei. Er verbrachte das Fahrgastschiff sicher zum angestammten Liegeplatz im Büsumer Landeshafen.

In Büsum entfernten Taucher das Netz aus der Schraube entfernt.

Wattboken

 => Segeln allgemein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.