Hooksiel erhält keine Mole

Jahrelang wurde geplant und versprochen. Doch nun ist es amltich: die geplante Mole (wir berichteten mehrfach) wird nun nicht gebaut.

Um den weiteren Ausbau des JadeWeser-Ports nicht zu gefährden sollte Hooksiel auf seinen Status als Nordseebad verzichten und dafür eine Mole bekommen. Diese wiederrum sollte die Hafenzufahrt tief halten und weitere Touristen anlocken.

Das Land Niedersachsen sagte 4,5 Millionen Euro für den Bau zu, die Gemeinde wollte 500.000 Euro beisteuern. Bis 2010 wurden jede Menge Zahlen errechnet und jede Menge Papier bedruckt. Doch nun kam aufgrund eines Gutachtens des Franzius-Institut an der Uni Hannover, welches vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium in Auftrag gegeben wurde,das aus. Die Mole würde die Hafenzufahrt nicht freihalten, heisst es darin. Das ergebnis ist wenig überraschend, den schon der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) war zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen.

Wie es nun mit dem Hafen Hooksiel weitergehen soll steht somit wieder in den Sternen. 


Wattboken

 => Segeln allgemein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.