wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Greetsiel

Greetsiel liegt als Sielort an der Leybucht. Vom Wattenmeer zwischen Borkum, Juist und Norderney aus erreicht man den Hafen über die Schleuse Leysiel und das unter Naturschutz stehende Speicherbecken. Mit Bau der Schleuse Leysiel wurde aus dem ehemaligen Tidehafen ein tidefreier Hafen mit nahzu gleichbleibendem Wasserstand. Das Speicherbecken darf nur zum Zwecke des Ein- und Ausschleusens befahren werden. Die nördlich bzw. westlich angrenzenden Landflächen sind Vogelschutzgebiete und dürfen nicht betreten werden. Das Fahr im Speicherbecken ist mit Pricken auf beiden Seiten deutlich gekennzeichnet.

Ansteuerung

Greetsiel Ansteuerung - Karten von openseasmap.org

Von Süd-Westen kommend

Von der südlichen Osterems kommend geht es durch das Ley-Fahrwasser (Vorsicht, hier stehen rund HW nur noch 1,50m Wasser!) Richtung Leysiel. Wer mehr Tiefgang hat sollte besser den kleinen Umweg über die Bantsbalje nehmen und den Kopersand nördlich runden.

Von Nord-Westen kommend

Von der nördlichen Osterems geht es über die Bantsbalje und die Greetsieler Leegde Richtung Leysiel. Die Leegde ist tief, sie führt rund NW immer noch 1,50m Wasser. Aber sie schmal! Hier also unbedingt auf die Tonnen achten. Die Bantsbalje zwischen Osterems und Leegde ist sehr tief. Selbst bei NW hat man hier an der flachsten Stelle noch 4m Wasser.

Von Nord-Osten kommend

Hier hat man die Wahl: Entweder über die Memmert-Balje, Osterems, Bantsbalje ind die Greetsieler Leegde oder von der Memmert-Balje aus in den Kopersandpriel und damit über das Nordende der Bantsbalje in die Leegde. Auf dem Wattenhoch stehen bei HW über 2m Wasser.

Die Bantsbalje und das Ley-Fahrwasser sind nicht befeuert, so dass eine Anteuerung im Dunkeln für Ortsunkundige nicht möglich ist.

Jahresbetriebszeiten für die Schleuse Leysiel

15.03. - 31.10.
Montag - Freitag 4 Stunden vor bis 3 Stunden nach Hochwasser
Freitags bis 22.00 Uhr
Samstag bis 22.00 Uhr
Samstags/Sonntags/Feiertags nicht vor 5.00 Uhr

01.11. - 14.12.
Montag - Freitag 4 Stunden vor bis 3 Stunden nach Hochwasser nach tel. Vereinbarung Sonntagabends
Sonntagabends 4 Stunden vor bis 3 Stunden nach Hochwasser nach tel. Vereinbarung

15.12. - 14.03.
Montag - Freitag 7.30 - 16.00 nach tel. Vereinbarung

Die Schleusenzeiten richten sich nach der Tide Norderney.
Auskunft während der Betriebszeiten unter Tel.: 04926/ 20 00.
Darüber hinaus ist die Schleuse über UKW-Funk, Kanal 17 zu erreichen.

Die Schleusung ist kostenfrei.

Greetsiel Hafen - Karten von openseamap.org

Liegeplatz und Versorgung

Der Hafen fällt dank der Schleuse nicht mehr trocken (Wassertiefe ca. 1,7m - derzeit leicht abnehmend, aber es soll demnächst gebaggert werden). Im Hafen gibt es zwei Vereine: den Yachtclub Greetsiel (YCG) und den Verein Leybucht-Sportboot e.V. (VLS). Freie Boxen werden durch grüne Schilder angezeigt. Die Aussenseite der Steganlage des YCG ist fast gänzlich den Gastliegern vorbehalten. 

Sehr gemütlich ist das Clubschiff des YCG mit vereinseigner Kneipe. Der Hafenmeister ist zu bestimmten Zeiten auf der Brücke des Clubschiffs zu finden, wenn er nicht gerade seinen Rundgang auf dem Steg absolviert. Die Stege sind beleuchtet und mit Strom- und Wasseranschlüssen versehen. Treibstoff kann man in Kanistern von der nahen Tankstelle holenTransportkarren stehen oben am Stegzugang. Dort findet sich auch die Müllentsorgung. Duschen und Toiletten befinden sich auf dem Clubschiff.

Man liegt bei beiden Vereinen auch bei Sturm sehr ruhig und sicher.

Im Fischereihafen gibt es eine Rampe zum Slippen. Hier gehen auch Kutter raus – die Größe ist also kein Hindernis. Eine Slip-Rampe für kleinere Sportboote gibt es fast genau gegenüber. Hier findet sich auch eine Spundwand. Falls umfangreicher gebunkert werden soll, kann man hier mit dem Auto direkt an das Boot heranfahren.

Im Ort gibt es jede Menge Restaurants, Eisdielen, Kneipen und Bäcker. Ein Supermarkt und ein kleines Schwimmbad findet man ebenfalls im Ort.

Über einen Verbindungskanal (Störtebeckerkanal) kann man bis nach Norden kommen. Der Kanal verläuft zwischen dem alten und dem neuen Deich bis zur Schleuse von Westeel. Gleich zu Beginn des Kanals befindet sich eine Brücke. Die Bedienung der Schleuse und der Brücke erfolgt über die Schleuse Leysiel per Fernbedienung (UKW Kanal 17). Im Norder Hafen gibt es Toiletten, Duschen, Strom und Wasser.

-

-

Termine

27.10.2018 - Hanseboot
19.01.2019 - Boot Düsseldorf
08.02.2019 - Boot Holland
20.02.2019 - free-München
01.03.2019 - Klar Schiff Bremerhaven
06.03.2019 - Hiswa

-

-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen