wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Juist

Juist Ansteuerung - Karten von openseamap.org

Ansteuerung

Von Westen und Süden geht es durch die Osterems, die Memmertbalje, das Nordlandfahrwasser, die Juister Balje zur Hafeneinfahrt. Alternativ kann man von Greetsiel kommend auch das nördliche Ende der Bantsbalje (Kopersandpriel) nehmen. Es endet nahe des Beginns des Nordlandfahrwassers.

Von Osten kommend nimmt man das Busetief, das Memmert-Fahrwasser und danach das Juister-Wattfahrwasser. Dieses endet direkt vor der Hafeneinfahrt. Im letzten Stück befindet sich neuerdings eine scharfe S-Kurve. Diese muss unbedingt ausgefahren werden - zu beiden Seiten wird es ziemlich schnell flach.

Von Norden kommend nimmt man entweder die Osterems oder das Seegat Norderney. Danach geht es weiter wie jeweils oben beschrieben.

Auf gar keinen Fall sollte man versuchen über das alte Haaks-Gat

Die Hafenzufahrt ist sehr schmal. Westlich davon ist ein Leitdamm in Nordsüd-Richtung aus Steinen, der rund HW überspült wird. Der Damm ist mit Gefahrenzeichen markiert (südliches Ende mit Befeuerung und Verlauf ohne Feuer bis zum Hafen). Den Topzeichen darauf sollte man unbedingt folge leisten. Von Westen kommenden Boote müssen darauf achten, dass der rote Pfahl unbedingt südlich passiert werden muss. Nicht wenige Boote landeten schon oben auf dem harten Damm!

Entgegenkommende Fährschiffe oder Frachter sollte man genug Raum geben. Geht dies nicht, sollte man besser warten, bis sie die Zufahrt passiert haben. Im Zweifelsfall kann man auch Kontakt mit den Frisia-Fähren über Funk (i.d.R. Kanal 73) aufnehmen.

Die Anfahrt nachts ist für Nichtrevierkundige problematisch, daher wird davo abgeraten.

Auch im Fährhafen und im Yachthafen befinden sich Priken. Sie sollte man auf jeden Fall beachten, da sich hinter ihnen sehr hoher Schlick befindet.

Juist Hafen - Karten von openseamap.org

Hafen

Im Yachthafen gibt es Strom und Wasser an den Stegen. WLAN gibt es ebenfalls im Hafen. Das Hafenmeisterbüro und das Sanitärgebäude befinden sich oben an Land, nahe des Stegendes. Hier finden sich auch Waschmaschinen und Trockner. Die Anzahl der Duschen und Toiletten ist ausreichend. Darüber hinaus gibt es eine Nachttoilette, die auch als Ausweichmöglichkeit bei Reinigungsarbeiten zu Verfügung steht. Die Sauberkeit ist trotz zeitweiliger Überfüllung des Hafens gut.

Im Ort kann man sich gut versorgen (z.B. Lebensmittel, Cafés usw.) Diesel oder Benzin gibt es auf der ganzen Insel jedoch nicht.

Weiter Infos
Segelklub Juist
Postfach 1824
26571 Juist
Hafencontainer: 04935 / 921188

www.segelklub-juist.de

-

-

-

-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen