wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Nesserlander Schleuse: Toren wurden geliefert

Noch ist die Nesserlander Schleuse längst nicht fertig – Insider rechnen mit einer Fertigstellung 2014. Dennoch wurden die neuen, 160 und 110 Tonnen schweren Schleusentore jetzt schon geliefert.  Sie wurden in der vergangenen Woche am Nordkai angeliefert und lagern dort bis zu ihrem Einbau. Eingebaut werden sie jedoch erst in ca. einem Jahr – sofern der Termin der Fertigstellung nicht erneut verschoben wird.

Für die viel zu frühe Lieferung gibt es einen einfachen Grund, den eigentlich sollte die Schleuse jetzt bereits fertiggestellt werden – und hierfür wären die Tore jetzt rechtzeitig da. Jedoch gab es bei Planung und Bau der Nesserlander Schleuse aus verschiedenen Gründen Verzögerungen (wir berichteten kontinuierlich).

Insgesamt wurden vier Tore geliefert. Die beiden Tore für das Außenhaupt sind jeweils 160 Tonnen schwer. Zwei Tore sind nötig, um beim Ausfall eines Tores noch die Deichsicherheit garantieren zu können. Von den beiden Binnenhaupttoren wird nur eins eingebaut. Das zweite ist eine Reserve, für den Fall einer Reparatur oder Ausfall des eingebauten Tores. Ähnlich wird auch bei der Großen Seeschleuse verfahren, die allerdings nur ein Reservetor für beide Seiten hat. Die Seeseite hat dort allerdings noch keine doppelte Sicherung.

Sanierung und Umbau der Nesserlander Schleuse kosten rund 60 Millionen Euro.

-

-

-

-

Termine

-

-

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.