wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Kachelotplate: Mine gesprengt

Gestern wurde eine Mine am Rand der Kachelotplate gesprengt. Die Mine aus dem Zweiten Weltkrieg war einem Fischkutter ins Netz gegangen. Die Besatzung deponierte das Kriegsgerät in der Nähe der Sandbank. Per Fernzündung wurde sie in sieben Metern Tiefe gesprengt.

Vor der Sprengung mussten die dort zahlreich vorkommenden Seehunde zu ihrem eigenen Schutz mit einem Schallgerät vertrieben werden. Menschen und Tiere wurden trotz der hohen Sprengkraft nicht verletzt.

-

-

-

-

Termine

-

-

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.