wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Wattenmeer: Floß aus Müll

20.000 Tonnen Abfall - diese Menge wird jährlich in die Nordsee gekippt. Auf diese Sauerei will Nationalparkzentrum das Multimar Wattforum in Tönning mit einer Aktion am heutigen Freitag - dem internationalen Weltmeerestag - hinweisen. Die Aktivisten bauten ein Floß u.a. aus Paletten, Plastikflaschen, leeren Kanistern, zerrissenen Fischernetzen und sonstigem Müll, den sie im Wattenmeer eingesammelt haben. Am Freitag um 13.00 Uhr wird am Hafen in Tönnig das Floß aus Treibgut getauft und seine Jungfernfahrt unternehmen.

Rund 80 Prozent des Meeresmülls ist Plastik, das erst nach 450 Jahren verrottet, sagte Meeresbiologin Marén Bökamp und darauf solle das 300 Kilogramm schwere "Öko-Schiff" aufmerksam machen. Die Bootsbauer mussten nicht lange nach geeignetem Material suchen. Verteilt auf mehrere Tage hat es insgesamt etwa zehn Stunden gedauert, um einen Lkw mit Müll zu beladen. "Wir haben etwa eine Tonne Müll gesammelt, viel mehr als wir letztlich verarbeiten konnten", meinte Bökamp.

Insgesamt landen jedes Jahr 6,4 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle in den Weltmeeren. Stürme und Strömungen treiben nur einen Bruchteil davon an die Küsten, wo er am Strand abgelagert und dadurch für uns sichtbar wird - das meiste bleibt draußen auf hoher See. Dieser Müll werde durch Strömungswirbel der Ozeane verdichtet. In fünf riesigen Strudeln treibt der Müll in den Ozeanen. Der größte Strudel sei im Pazifik: "Er ist größer als Mitteleuropa." Der Müllteppich im Atlantik sei so groß wie Deutschland und Polen zusammen, ergänzte sie.

Inzwischen würden nach Unep-Angaben (United Nations Environment Programme) in jedem Quadratkilometer Ozean rund 46.000 Plastikstücke schwimmen. Von diesen langlebigen Kunststoffen gehe eine besondere Gefahr aus, da sie durch Wellen und Reibung zu mikroskopisch kleinem "Nano-Plastik" zerrieben werden. "Sie gelangen über die Nahrungskette auch auf unseren Tellern", sagte Bökamp: "Über die Risiken ist noch wenig bekannt."

Das Thema „Müllkippe Meer“ ist das Jahresthema 2012 der „Meeresbürger-Rathäuser“. Jeder engagierte Bürger hat im Multimar Wattforum die Möglichkeit Meeresbürger zu werden und sich für den Schutz der Meere einzusetzen (http://www.meeresbuerger.de). Natürlich auch am Weltmeerestag!

Zur Website des Multimar Wattforums

-

-

-

-

Termine

-

-

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.